Publication »Mauern und Grenzen als Raumerfahrung der Definition«

Mauern und Grenzen als Trennlinie oder Bindeglied und Zwischenraum zweier unterschiedlicher Raumrealitäten?

Lausen führt uns durch ihr Gedankengebäude. Der Leser betritt verschiedene Bereiche und gewinnt Einblicke und Ausblicke in der Erörterung zur Semantik der Grenze.

In den Raumfolgen ihres Gedankengebäudes begegnen uns anregende Sinnbilder im Dialog mit diesem architekturphilosophischen Diskurs zu den Urphänomenen architektonischen Raums.

Ein Gedankengebäude mit starken Mauern als Aufforderung zur Nutzung der Grenze als Stilmittel im Entwurfsprozess.

ISBN 978-3-033-05813-2